Workshops zur BPM-Methodik und zum Software-gestützten Prozessmanagement mit Aeneis

Aeneis 6 Softwarebox
Intellior-Consulting Fotowürfel

Aeneis ist das universelle BPM-Profi-Tool. Mehr über diese mit höchsten Preisen ausgezeichnete Prozessmanagement-Software finden Sie auf www.intellior.ag

Know-how, das Sie weiter bringt: acht halbtägige Workshops

Sieben der acht Workshops stehen zweifach ‒ jeweils am Vormittag und am Nachmittag ‒ zur Wahl. So verpassen Sie nichts und können an den beiden Workshops teilnehmen, die Sie am meisten interessieren. Lediglich Workshop E stellt an Vormittag und Nachmittag zum selben Thema zwei verschiedene Aeneis-Features vor. Wählen Sie einfach bei Ihrer Anmeldung zum Symposium die zwei Workshops aus, an denen Sie teilnehmen möchten.

Die Workshops dauern jeweils drei Stunden. In der  Mittagspause von 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr gibt es ein gemeinsames  Mittagsmenü. Nach einer Kaffeepause am Nachmittag kommen alle Teilnehmer wieder für den Abschluss zusammen.

Workshops für die verschiedenen Vorkenntnisse und Interessen

  • Für Aeneis für Einsteiger: Sie interessieren sich für Aeneis, sind neu im Unternehmen oder steigen neu ein? Lernen Sie erste Grundlagen kennen.
  • Für Aeneis für Experten: Sie sind schon mit Aeneis vertraut und suchen vertiefendes Wissen, um anspruchsvolle Aufgabenstellungen zu meistern.
  • Für Aeneis Power-User: Sie gehören zum Aeneis-Kernteam, sind Applikationsbetreuer oder konfigurieren Aeneis selbst und möchten noch tiefer einsteigen.

Jeweils vormittags und nachittags:

Workshop A:
Bessere SAP-Projekte mit msg FIT und dem Aeneis SAP-Konnektor.
Christian Reiter (msg treorbis) und Guido Langer (Intellior)
  • Vorstellung des Beratungsansatzes von msg-FIT und das msg-Referenzmodell für den Solution Manager 7.2.
  • Die Anpassung des Referenzmodells an Ihr Unternehmen über die Aeneis-Solution.
  • Bestehende Prozessmodelle Job-gesteuert zum Solution Manager übertragen.
  • Referenzmodelle der SAP zu Aeneis übertragen. Import von Transaktionen/Fiori-Applikationen aus dem Solution Manager zu Aeneis.
  • Beispielszenario: Testfallmanagement im Rahmen einer S4/HANA Einführung auf Basis eines Aeneis-Prozessmodells.
  • Synchronisation von Mitarbeiterdaten und Aufbauorganisationsstruktur über den direkten Zugriff auf SAP HCM Inhalte.
  • Erweiterung des Aeneis-Schemas um Planstellen für die Synchronisation.
  • Synchronisation von Berechtigungsrollen mit Mitarbeiterzuordnung.
Workshop B:
Integriertes Management mit ISMS und DSGVO
Philipp Klanert (SHD) und Jürgen Kupfer (Intellior)
  • ISMS@Aeneis: Informationssicherheit als Teil Ihrer Anwenderprozesse.
  • DSGVO@Aeneis: Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung effizient umsetzen.
  • Überschneidungen von ISMS und DSGVO im Alltag.
  • Warum verschiedene Managementsysteme in einem Aeneis abbilden?
  • Die Anforderungsumsetzung von Managementsystemen visualisieren – ein Beispiel.
Workshop C:
Digitalisieren Sie Ihre Prozesse mit Aeneis-Modeler und BPM|Flow
Max Neumaier und Thorsten Cousin (Intellior)
  • Modellierung von Prozessen mit Aeneis (Modellierungsphase/Modellierer-Sicht).
  • Weiterführende Parametrisierung der Prozessmodelle bis hin zum Workflow (Modellierungsphase/Modellierer-Sicht).
  • Automatisierung des Workflows innerhalb der Workflow-Engine (Automatisierungsphase/Anwender-Sicht).
  • Erhebung und Darstellung von Kennzahlen (Reportingphase).
  • Tiefer gehende Automatisierungs- und Integrationsmöglichkeiten.
Workshop D:
Audits und Maßnahmen prozessorientiert managen
Jochen Mohrbacher (ProzessPartner) und Olga Beierbach (Intellior)
  • Wirksamkeitsprüfung für Maßnahmen: Alternative Vorgehensmodelle.
  • Maßnahmenlisten + Datenschutz = Handlungsbedarf: Was sie beachten müssen.
  • Vorschlag: Maßnahmenliste im Hinblick auf Datenschutz = Handlungsbedarf: Was sie beachten müssen.
  • Sicherer Umgang mit personenbezogenen Daten durch den Einsatz von kontextbezogenen Benutzerrechten.
  • Benutzergruppen abhängige Maßnahmensteuerung einführen ‒ ein Praxisbeispiel.
  • Maßnahmen aller Module vereinigt euch: Praxisbeispiele aus Audit, ISMS und Maßnahmenverfolgung.
  • Audit-Auswertungen, auditierte Prozesse und Audit-Rating.
Workshop E:

Wie gewinnen Sie Ihre Mitarbeiter für das integrierte Managementsystem mit Aeneis?
Ute Illi (Intellior) und Wolfgang Metz (Intellior)

Am Vormittag und am Nachmittag stellen wir Ihnen jeweils ein anderes Aeneis-Features vor, mit dem Sie Ihre Mitarbeiter aktiv an integrierten Managementsystemen beteiligen können.

Vormittag: Review/Collaboration
• Wie können Mitarbeiter mitwirken, um integrierte Managementsystemen aktuell zu halten?
• Anwendung des Review-Workflow-Features in Aeneis.
• Konfiguration nützlicher Sichten zum Review-Workflow.

Nachmittag: Onboarding
• Wie können sich Mitarbeiter leicht ins Aeneis-BPM-Portal einarbeiten?
• Anwendung des Onboarding-Features in Aeneis.
• Konfiguration ausgewählter Onboarding-Elemente.

Workshop F:
Das Interaktionskonzept des zukünftigen BPM-Portals
Christoph Klett (Intellior)
  • Vorstellung der zukünftigen Portal-Oberfläche.
  • Kennenlernen der Sidebar.
  • Erarbeitung von Möglichkeiten und Vorteilen in der Benutzerführung Ihres Portals.
  • Vorstellung und gemeinsame Bewertung neuer Navigationskonzepte.
Workshop G:
25 Aeneis-Funktionen, die Ihnen die Arbeit erleichtern und die Akzeptanz Ihrer Nutzer steigern
Olaf Hoffeld (Intellior) und Stefan Miehle (Intellior)
  • Zeit sparen beim Modellieren durch Vorlagen.
  • Schnelle Auswertungen für die Qualitätssicherung einsetzen.
  • Konfigurationen: erben statt kopieren.
  • Inverse Attribute statt Auswertungen: Daten befüllen von zwei Seiten .
  • Wie Prozessebenen schnell geändert werden.
Workshop H:
GRC, EAM und einheitliches Maßnahmenmanagement
Dr. Kai Krings (Intellior)
  • Erfahrungen und Ideen austauschen und diskutieren.
  • Anforderungen aus der Teilnehmergruppe strukturieren und bewerten.
  • Lösungsansätze für die Umsetzung besprechen.