BPM|Symposium „Fokus“

Dienstag 19.11. bis Donnerstag 21.11. in Stuttgart

ComeTogether

ComeTogether + AfterWork-Event

Abendprogramm für Erfahrungsaustausch und Networking.

Workshops

BPM-Methodik + Aeneis-Schulungen

Acht Workshops für alle Interessen und Vorkenntnisse stehen zur Wahl

Anwenderberichte

BPM-Know-how aus erster Hand

Aeneis-Anwender geben Erfahrungsberichte aus ihren Projekten

Expo

Digitalisierung - SAP - Auditmanagement

BPM-Lösungsanbieter präsentieren an Info-Punkten ihre Lösungen

Best Practices

Aus der Praxis für die Praxis

Intellior-Berater fassen Erfahrungen aus Ihren Consulting-Projekten zusammen

Networking

"Interaktive" Pausen

Gelegenheit, um Kontakte zu Teilnehmern mit ähnlichen Herausforderungen zu knüpfen

„Fokus“ auf Digitalisierung und noch effizienteres Prozessmanagement

Anwender-Erfahrungsberichte, Best Practices, Know-how-Transfer zu Einsatzszenarien, BPM-Trends, Software-Innovationen, Einblicke in die BPM-Suite Aeneis.

  • Dienstag19.11.2019
  • Mittwoch20.11.2019
  • Donnerstag21.11.2019
12.00 Uhr

Intellior-Partnertag

18.00 Uhr

Begrüßung und Bustransfer

Als Vorstandsvorsitzender der intellior AG begrüßt Sie Dr. Kai Krings in der Lobby des Hotel Dormero. Mit dem Symposium-Shuttlebus geht es zum Restaurant Dionysos.


Dr. Kai Krings
intellior AG
19.00 Uhr

ComeTogether

Als Auftakt des BPM|Symposiums bietet das ComeTogether in griechischer Atmosphäre Gelegenheit zum Networking und Erfahrungsaustausch mit anderen Symposium-Teilnehmer, Referenten und Intellior-Mitarbeitern.


23.00 Uhr

Transfer zurück zum Hotel

Der Symposium-ShuttleBus bringt Sie zurück ins Hotel Dormero.


9.30 Uhr

Bustransfer zum BusinessPark Stuttgart

9.45 Uhr

Registrierung und Einteilung

Acht Workshops finden zeitgleich in verschiedenen Seminarräumen statt. Je nachdem, was Sie gebucht haben, gehen Sie direkt in den entsprechenden Seminarraum, wo dann die Registrierung erfolgt.


10.00 Uhr

A | Bessere SAP-Projekte mit msg FIT und dem Aeneis SAP Konnektor.

  • Vorstellung des Beratungsansatzes von msg-FIT und das msg-Referenzmodell für den Solution Manager 7.2.
  • Die Anpassung des Referenzmodells an Ihr Unternehmen über die Aeneis-Solution.
  • Bestehende Prozessmodelle Job-gesteuert zum Solution Manager übertragen.
  • Referenzmodelle der SAP zu Aeneis übertragen. Import von Transaktionen/Fiori-Applikationen aus dem Solution Manager zu Aeneis.
  • Beispielszenario: Testfallmanagement im Rahmen einer S4/HANA Einführung auf Basis eines Aeneis-Prozessmodells.
  • Synchronisation von Mitarbeiterdaten und Aufbauorganisationsstruktur über den direkten Zugriff auf SAP HCM Inhalte.
  • Erweiterung des Aeneis-Schemas um Planstellen für die Synchronisation.
  • Synchronisation von Berechtigungsrollen mit Mitarbeiterzuordnung.

Guido Langer
intellior AG

Avatar
Christian Reiter
msg Treorbis
10.00 Uhr

B | Integriertes Management mit ISMS und DSGVO

  • ISMS@Aeneis: Informationssicherheit als Teil Ihrer Anwenderprozesse.
  • DSGVO@Aeneis: Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung effizient umsetzen.
  • Überschneidungen von ISMS und DSGVO im Alltag.
  • Warum verschiedene Managementsysteme in einem Aeneis abbilden?
  • Die Anforderungsumsetzung von Managementsystemen visualisieren – ein Beispiel.

Philipp Klanert
Philipp Klanert
SHD

Jürgen Kupfer
Jürgen Kupfer
intellior AG
10.00 Uhr

C | Digitalisieren Sie Ihre Prozesse mit Aeneis-Modeller und BPM|Flow

  • Modellierung von Prozessen mit Aeneis (Modellierungsphase/Modellierer-Sicht).
  • Weiterführende Parametrisierung der Prozessmodelle bis hin zum Workflow (Modellierungsphase/Modellierer-Sicht).
  • Automatisierung des Workflows innerhalb der Workflow-Engine (Automatisierungsphase/Anwender-Sicht).
  • Erhebung und Darstellung von Kennzahlen (Reportingphase).
  • Tiefer gehende Automatisierungs- und Integrationsmöglichkeiten.

Passfoto-300x240px_WolfgangM
Wolfgang Metz
intellior AG

Max Neumaier
.
10.00 Uhr

D | Audits und Maßnahmen prozessorientiert managen

  • Wirksamkeitsprüfung für Maßnahmen: Alternative Vorgehensmodelle.
  • Maßnahmenlisten + Datenschutz = Handlungsbedarf: Was sie beachten müssen.
  • Sicherer Umgang mit personenbezogenen Daten durch den Einsatz von kontextbezogenen Benutzerrechten.
  • Benutzergruppen abhängige Maßnahmensteuerung einführen ‒ ein Praxisbeispiel.
  • Maßnahmen aller Module vereinigt euch: Praxisbeispiele aus Audit, ISMS und Maßnahmenverfolgung.
  • Audit-Auswertungen, auditierte Prozesse und Audit-Rating.

Jochen Mohrbacher
ProzessPartner

Olga Beierbach
intellior AG

E | Wie gewinnen Sie Ihre Mitarbeiter für das integrierte Managementsystem mit Aeneis?

Achtung Änderung: Ursprünglich sollte der Workshop E vormittags und nachmittags zwei unterschiedliche inhaltliche Schwerpunkte haben. Nun sind die beiden Workshop-Sessions vereinheitlicht worden und decken jeweils beide Themenschwerpunkte ab.

Review/Collaboration
• Wie können Mitarbeiter mitwirken, um integrierte Managementsystemen aktuell zu halten?
• Anwendung des Review-Workflow-Features in Aeneis.
• Konfiguration nützlicher Sichten zum Review-Workflow.

Onboarding
• Wie können sich Mitarbeiter leicht ins Aeneis-BPM-Portal einarbeiten?
• Anwendung des Onboarding-Features in Aeneis.
• Konfiguration ausgewählter Onboarding-Elemente.


Ute Illi, intellior AG
Ute Illi
intellior AG
10.00 Uhr

F | Die wichtigsten neuen Funktionen des Aeneis-Releases 6.3 im Portal und im Webmodeler

Achtung: Dieser Workshop trug ursprünglich den Titel „Das Interaktionskonzept des zukünftigen BPM-Portals“ und wurde umbenannt, weil nun auch die Neuerungen im Webmodeler angesprochen werden.

  • Vorstellung der zukünftigen Portal-Oberfläche.
  • Kennenlernen der Sidebar.
  • Erarbeitung von Möglichkeiten und Vorteilen in der Benutzerführung Ihres Portals.
  • Vorstellung und gemeinsame Bewertung neuer Navigationskonzepte.

Christoph Klett
Christoph Klett
intellior AG
10.00 Uhr

G | 25 Aeneis-Funktionen, die Ihnen die Arbeit erleichtern und die Akzeptanz Ihrer Nutzer steigern

  • Zeit sparen beim Modellieren durch Vorlagen.
  • Schnelle Auswertungen für die Qualitätssicherung einsetzen.
  • Konfigurationen: erben statt kopieren.
  • Inverse Attribute statt Auswertungen: Daten befüllen von zwei Seiten .
  • Wie Prozessebenen schnell geändert werden.

Passfoto-300x240px_OlafH
Olaf Hoffeld
intellior AG

Stefan Miehle
intellior AG

H | Diskussion und Lösungsansätze zu GRC, EAM und einheitlichem Maßnahmenmanagement

  • Erfahrungen und Ideen austauschen und diskutieren.
  • Anforderungen aus der Teilnehmergruppe strukturieren und bewerten.
  • Lösungsansätze für die Umsetzung besprechen.

Thorsten Cousin
Thorsten Cousin
intellior AG
13.00 Uhr

Gemeinsames Mittagessen

Gemeinsames Mittagessen der Teilnehmer aller Workshops ‒ ein mehrgängiges Menü im BusinessPark Stuttgart.


14.00 Uhr

A | B | C | D | E | F | G | H | Workshop-Nachmittag

Alle acht Workshops des Vormittags werden auch am Nachmittag angeboten. So haben die Teilnehmer die Möglichkeit, die zwei Themen zu belegen, die sie am meisten interessieren. Die beiden gewünschten Workshops sind bei der Anmeldung zum BPM|Symposium anzugeben.

Achtung Änderung: Ursprünglich sollte der Workshop E vormittags und nachmittags zwei unterschiedliche inhaltliche Schwerpunkte haben. Nun sind die beiden Workshop-Sessions vereinheitlicht worden und decken jeweils beide Themenschwerpunkte ab.


17.00 Uhr

Transfer zurück zum Hotel

Der Symposium-ShuttleBus bringt Sie wieder zurück zum Dormero-Hotel. Sie haben die Gelegenheit, gegebenfalls noch im Hotel einzuchecken und auf Ihr Zimmer zu gehen, bevor es weiter geht zum Abendprogramm.


17.45 Uhr

Fahrt zum Abendprogramm

Der Symposium-ShuttleBus bringt Sie zum AfterWork-Event. Treffpunkt für alle Teilnehmer ist, je nach Witterung, in der Lobby des Dormero-Hotels oder am Bushalteplatz vor dem Hotel.


18.30 Uhr

AfterWork-Event: FunSportEvents Stuttgart

Die intellior AG lädt Sie ganz herzlich ein zum AfterWork-Event, der für alle Symposium-Teilnehmer kostenlos ist. FunSportEvents Stuttgart ist die größte Multisport-Arena Süddeutschlands und bietet viele spannende Teamsport-Challenges. Beim anschließenden Abendessen in der dortigen „Stuttgarter Alm“ können Sie persönliche Kontakte pflegen und vertiefen.


23.00 Uhr

Rückfahrt zum Hotel

Der Symposium-ShuttleBus bringt Sie zurück ins Hotel Dormero.


8.30 Uhr

Registrierung und Kaffee

09.00 Uhr

Begrüßung und Überblick

Martin Mayer-Abt heißt Sie als Vorstand der intellior AG zum Kundentag willkommen. In seiner Begrüßung der Teilnehmer gibt er einen kurzen Überblick über den Tag.


Passfoto-300x240px_Martin
Martin Mayer-Abt
intellior AG
09.15 Uhr

Intro: Was gibt es Neues bei Intellior?

Dr. Kai Krings berichtet von den aktuellen Neuigkeiten bei Intellior ‒ innovativen Entwicklungen der BPM-Suite Aeneis und von Neuerungen der Prozessorganisation.


Dr. Kai Krings
intellior AG
09.45 Uhr

Unser Weg zur Prozessorganisation ‒ Erfahrungen im Change-Prozess

Dr. Edelgard Vacek ist Leiterin Organisationsentwicklung bei der Roto Frank Fenster- und Türtechnologie GmbH. In ihrem Anwenderbericht gibt sie einen Überblick über die Entwicklungsschritte des Prozessmanagements bei Roto und beleuchtet kritische Fragen bzw. Stichworte: Wie entwickeln sich die Mitarbeitenden? Welche harten Faktoren sollte man bei Fokus auf den Output nutzen? Prozessvernetzung und Reifegradverbesserung? Der versteckte Fallstrick der Prozessbürokratie – wie lässt er sich vermeiden?


Dr. Edelgard Vacek
Roto Frank GmbH
10.45 Uhr

Pause mit Kaffee und herzhaften Snacks

Gelegenheit zum persönlichen Kontakt mit den Referenten, zum Networking  mit Symposium-Teilnehmern und zum Besuch der Expo.


11.15 Uhr

Steuerung globaler und lokaler Prozesse über ein integriertes Managementsystem

Dr. Joachim Kumpf, Operational Excellence Manager bei der Doehler GmbH zeigt, wie in einem international operierenden Konzern mit über 6.000 Mitarbeitern die globalen und lokalen Prozesse harmonisiert gesteuert werden können.


Dr. Joachim Kumpf
Dr. Joachim Kumpf
Doehler GmbH
12.15 Uhr

Impuls-Referat: Wie gut können wir sprechen? Eine Einführung in die Sprechmuskulatur mit praktischen Übungen

Die Keynote-Speakerin dieses BPM|Symposiums, Heide Mende-Kurz, ist Expertin für Sprachgestaltung, Autorin und Rezitatorin. Sie verblüfft ihr Publikum immer wieder mit überraschenden Einblicken zu der Art, wie wir alle sprechen.


Heide Mende-Kurz
Heide Mende-Kurz
Wortforum
13.00 Uhr

Mittagessen und Expo

Ein reichhaltiges Stehbuffet in der Nähe des Vortragssaales gibt vielfältige Möglichkeiten zum Kontakt mit anderen Teilnehmern und Referenten. Die Teilnehmer haben außerdem Zeit für einen Besuch der Expo.


14.30 Uhr

Vom BPM-Tool zum integrierten Managementsystem

Sabine Wunsch, Bereichsleiterin Projekte, Prozesse, Services bei der Christoph Kroschke GmbH, und Benjamin Ehlers, Projekt- und Prozessmanager bei Kroschke stellen das Integrierte Managementsystem (ISO 9001:2015 und ISO 27001:2013) ihres Unternehmens vor und zeigen die Rolle des BPM-Tools Aeneis auf.


Sabine Wunsch
Christoph Kroschke GmbH

Avatar
Benjamin Ehlers
Christoph Kroschke GmbH
15.30 Uhr

Pause mit Kaffee und süßen Leckereien

Gelegenheit zum persönlichen Kontakt mit den Referenten, zum Networking  mit Symposium-Teilnehmern und zum Besuch der Expo.


16.00 Uhr

1. Platz des PSD-Award 2019 für „myBPM“: Einblicke in die BPM-Lösungen der Bayer AG

Armin Fiedler, Bayer Business Services GmbH, erläutert die strategische Bedeutung von „myBPM“, stellt die Umsetzung ausgewählter Referenzprojekte vor und zeigt, was diese so erfolgreich macht.


Armin Fiedler
Armin Fiedler
Bayer Business Services GmbH
17.00 Uhr

Ausblick und Bewertung

Welche Themen plant Intellior? Was treibt Sie um? Worauf fokussieren Sie in 2020? Martin Mayer-Abt und Christoph Klett moderieren den gemeinsamen Ausblick.


Passfoto-300x240px_Martin
Martin Mayer-Abt
intellior AG

Christoph Klett
Christoph Klett
intellior AG
17.45 Uhr

Ende